Datenschutzbestimmungen

Datenschutzbestimmungen Akademie Hinrichsen GmbH

Teil 1: Information zum Datenschutz über unsere Datenverarbeitung nach Artikel (Art.) 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Internetauftritt und unseren Leistungen. Der Schutz personenbezogener Daten ist für uns besonders wichtig.

Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz Ihrer über unsere Internetseiten verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann.

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie, wie und wozu wir Ihre Daten erheben und verarbeiten und welche Ansprüche und Rechte Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehen.

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch
(Verantwortlicher):

Jürgen Hinrichsen

Akademie Hinrichsen GmbH

Auchterstr.4

72770 Reutlingen

Telefon 07121-897366-0

info@akademie-hinrichsen.de

www.akademie-hinrichsen.de

Bei Datenschutzfragen wenden Sie sich an die obige Firmenanschrift. 

2. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, wenn diese über das Kontaktformular Informationsmaterial zu Lehrgängen oder zur Inanspruchnahme und Erfüllen von Dienstleistungen unseres Hauses erforderlich sind.

Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Unter Verarbeitung ist jeder Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten zu verstehen, wie das Erheben, Erfassen, Ordnen, Speichern, Anpassen oder Verändern sowie die Offenlegung oder jede sonstige Art der Nutzung.

Das Erheben und Verarbeiten personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt gemäß den nachfolgenden Bestimmungen. Weitere Einzelheiten oder Ergänzungen zu den Zwecken der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen, Formularen, einer Einwilligungserklärung und/oder anderen Ihnen bereitgestellten Informationen entnehmen.

3. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

3.1. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Sie können diese jederzeit widerrufen. Über die Konsequenzen eines Widerrufs oder der Nichterteilung einer Einwilligung werden Sie gesondert im entsprechenden Text der Einwilligung informiert.

Grundsätzlich gilt, dass der Widerruf einer Einwilligung erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen und bleiben rechtmäßig.

Einwilligung: Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist. Hier z.B. das Absenden des Kontaktformulars.

Weitere Daten werden nicht erhoben, sofern Sie sie nicht freiwillig angeben.

Freiwillige Felder im Formular sind jene Felder, die nicht deutlich als Pflichtfelder (rotes Sternchen) gekennzeichnet sind. Die Angabe von Anschrift, Telefon oder anderer personenbezogener Daten nutzen wir, um mit Ihnen, auch bei etwaigen Rückfragen, in Kontakt treten, einen Vertrag mit Ihnen eingehen, Ihnen die bestellten Waren zukommen lassen zu können oder anderweitig adäquat auf Ihr Anliegen reagieren zu können.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten, jederzeit widerruflichen Einwilligung. Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

3.2. Veranstaltungen
Bei unseren Veranstaltungen (Fachmessen, Kongresse, Seminare, Workshops etc.) erheben wir im Rahmen der Registrierung auch Daten der Teilnehmer zu ihrem Unternehmen, ihrer beruflichen Stellung und Branche als Pflichtangabe. Das ermöglicht uns zum einen festzustellen, ob die Teilnehmer einen fachlichen Bezug zur jeweiligen Veranstaltung aufweisen

Wir verarbeiten die erhobenen Daten gem. Art. 6 Abs. 1 b DSGVO, um den mit einem Teilnehmer bestehenden Vertrag zu erfüllen, in der Regel zum Zweck des Veranstaltungsbesuchs. Dies umfasst auch die damit einhergehende Kundenbetreuung.

Auf unseren Websites haben Interessenten und Teilnehmer die Möglichkeit, zu unseren Veranstaltungen, Seminare und Weiterbildungsangebote Programme und Kataloge zu bestellen. Dazu benötigen wir den Namen, die-E-Mail-Adresse sowie die gewünschte Versandadresse des Teilnehmers oder Ausstellers. Weitere Angaben sind freiwillig.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen). Die Daten werden nur zur Beantwortung der Anfrage verarbeitet und nach Erledigung Ihrer Anfrage gelöscht, sofern nicht gesetzliche oder vertragliche Vorgaben eine längere Speicherung bis zur Löschung erfolgen muss.

3.3 Sollte eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich sein, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Primär sind dies gesetzliche Anforderungen (z. B. Handels- und Steuergesetze) aber auch ggf. aufsichtsrechtliche oder andere behördliche Vorgaben. Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören ggf. die Identitäts- und Altersprüfung, Betrugs- und Geldwäscheprävention, die Verhinderung, Bekämpfung und Aufklärung vermögensgefährdender Straftaten, die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten sowie die Archivierung von Daten zu Zwecken des Datenschutzes und der Datensicherheit sowie der Prüfung durch Steuer- und andere Behörden. Darüber hinaus kann die Offenlegung personenbezogener Daten im Rahmen von behördlichen/gerichtlichen Maßnahmen zu Zwecken der Beweiserhebung, Strafverfolgung oder Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche erforderlich werden.

4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern Ihrer Daten

Innerhalb unseres Hauses erhalten nur befugte Mitarbeiter Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder im Rahmen der Bearbeitung und Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen. Eine Weitergabe Ihrer Daten an externe Stellen erfolgt ausschließlich

  • im Zusammenhang mit der Vertragsabwicklung;
  • zu Zwecken der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben, nach denen wir zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten verpflichtet sind oder die Datenweitergabe im öffentlichen Interesse liegt
  • aufgrund unseres berechtigten Interesses oder des berechtigten Interesses des Dritten für im Rahmen der genannten Zwecke (z. B. an Behörden, Auskunfteien, Inkasso, Rechtsanwälte, Gerichte, Gutachter, etc.);
  • wenn Sie uns eine Einwilligung zur Übermittlung an Dritte gegeben haben.

Auftragsverarbeiter: Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

5. Nutzung von Links zu und von externen Anbietern

Beachten Sie, dass unsere Webseiten Links zu externen Dritten enthalten (z.B. Werbebanner) und dass Links in Beiträgen genannt werden können. Wenn Sie diese Links öffnen, befinden Sie sich auf der Website von Dritten, auf deren Datenschutz und Sicherheitsmaßnahmen wir keinen Einfluss haben.
Wir überwachen diese Webseiten nicht im und sind auch nicht verantwortlich für den Inhalt und die Datenverarbeitung auf den entsprechenden Webseiten Dritter.

6. Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Wir erheben und verarbeiten die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen nach Bekanntgabe der Absageentscheidung höchstens bis 6 Monate nach Ende des Bewerbungsprozesses gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem möglichen Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

7. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus solange erfolgen, wie dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen ist (z.B. bei Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten nach Handelsgesetzbuch (HGB) oder Abgabenordnung (AO) sowie im Rahmen gesetzlicher Verjährungsvorschriften nach BGB). Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

8. Ihre Datenschutzrechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie betroffene Person i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • So haben Sie das Recht, von uns Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten, personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung nach den Regeln von Art. 15 DSGVO zu erhalten (ggf. mit Einschränkungen nach § 34 BDSG).
  • Auf Ihren Antrag hin werden wir die über Sie gespeicherten Daten nach Art. 16 DSGVO berichtigen, wenn diese unzutreffend oder fehlerhaft sind.
  • Wenn Sie es wünschen, werden wir Ihre Daten nach den Grundsätzen von Art. 17 DSGVO löschen, sofern andere gesetzliche Regelungen (z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten oder die Einschränkungen nach § 35 BDSG) oder ein überwiegendes Interesse unsererseits (z. B. zur Verteidigung unserer Rechte und Ansprüche) dem nicht entgegenstehen.
  • Unter Berücksichtigung der Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO können Sie von uns verlangen, die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken.
  • Ferner können Sie gegen die Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einlegen, aufgrund dessen wir die Verarbeitung Ihrer Daten beenden müssen. Dieses Widerspruchsrecht gilt allerdings nur bei Vorliegen ganz besonderer Umstände Ihrer persönlichen Situation, wobei Rechte unseres Hauses Ihrem Widerspruchsrecht ggf. entgegenstehen können. Näheres unten.
  • Auch haben Sie das Recht, Ihre Daten unter den Voraussetzungen von Art. 20 DSGVO in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder sie einem Dritten zu übermitteln.
  • Darüber hinaus haben Sie das Recht, eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit uns gegenüber mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ferner steht Ihnen ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu (Art. 77 DSGVO). Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit  

https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/

Wir empfehlen allerdings, eine Beschwerde zunächst immer an uns zu richten.

Ihre Anträge über die Ausübung ihrer Rechte sollten nach Möglichkeit an unsere oben angegebene Anschrift adressiert werden. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail. Information über Ihr Widerspruchsrecht Art. 21 DSGVO.

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen, wenn dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ggf. auch, um Direktwerbung zu betreiben. Sofern Sie keine Werbung erhalten möchten, haben Sie jederzeit das Recht, Widerspruch dagegen einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Diesen Widerspruch werden wir für die Zukunft beachten.

9. Sicherheit

Unsere Webseiten nutzen aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Darüber hinaus treffen wir Vorkehrungen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust, Zerstörung, Verfälschung, Manipulation und unberechtigtem Zugriff zu schützen. Die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen der Bundesrepublik Deutschland werden dabei selbstverständlich beachtet.

Bitte bedenken Sie aber, dass eine Datenübermittlung über das Internet nie vollkommen sicher ist. Die Sicherheit der auf unserer Webseite eingegebenen Daten können wir während der Übermittlung über das Internet nicht garantieren. Dies geschieht auf Ihr eigenes Risiko.

10 Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Gesetzesänderungen oder Änderungen unserer internen Prozesse können eine Anpassung dieser Datenschutzerklärung erforderlich machen. Wir behalten uns deshalb vor, dies Datenschutzerklärung entsprechend der Aktualisierung unserer Webseite jeweils zu ändern. Diese Datenschutzerklärung wurde zuletzt aktualisiert am 14.03.2020.